Meldung der Jahreslöhne

Meldung der Jahreslöhne

Der Anschluss an eine AHV-Ausgleichskasse ist für Arbeitgebende erforderlich, um die AHV/IV/EO-Beiträge der Arbeitnehmenden abzurechnen. Arbeitnehmende und Arbeitgebende bezahlen je die Hälfte der Beiträge. Der Arbeitgebende ist verpflichtet, den gesamten Betrag direkt an die AHV-Ausgleichskasse zu überweisen. Weiter erfolgt durch die AHV-Ausgleichskasse ebenfalls der Bezug der Beiträge an die Arbeitslosenversicherung.

Die Beiträge werden für das laufende Jahr provisorisch aufgrund einer pauschal festgelegten Lohnsumme entrichtet. Die Bezahlung erfolgt je nach Höhe der Lohnsumme jährlich, vierteljährlich oder monatlich. Jeweils Ende Jahr müssen vom Arbeitgebenden die effektiv ausgerichteten Löhne mit dem Formular "Lohnbescheinigung" der Ausgleichskasse gemeldet werden.

Auf die Erhebung von Beiträgen auf geringfügigen Entgelten, welche bei der Ausübung eines Nebenerwerbes erzielt werden, kann unter gewissen Voraussetzungen verzichtet werden.